Header Unternehmen

Hinweis zu geänderten Öffnungszeiten an den Karnevalstagen
KarnevalHP

Bitte beachten Sie unsere geänderten Öffnungszeiten für Altweiber und Rosenmontag.

Unser Kundenzentrum ist am Altweiber-Donnerstag, dem 04.02.2016 nur vormittags von 08:00 Uhr – 13:00 Uhr geöffnet.

Am Rosenmontag, dem 08.02.2016 bleibt das Kundenzentrum geschlossen.

Ihr Stadtwerke Team

 

Kamp-Lintforter Seniorenkarneval 2016
Seniorenkarneval2016HP

Alle Kamp-Lintforter Senioren und Seniorinnen durften sich wieder freuen! Der Festausschuss Kamp-Lintforter Karneval veranstaltete, mit Unterstützung
der Stadtwerke Kamp-Lintfort, den schon traditionellen Seniorenkarneval in Kamp-Lintfort. Bei Kaffee und Kuchen und dem ein oder anderem frisch gezapften Bier, wurde ein kuzweiliges und interessantes Programm geboten. Der Kamp-Lintforter Prinz Robin I. und die Jugendprinzessin Hannah II. ließen es sich nicht nehmen, die Senioren und Seniorinnen persönlich zu begrüßen und auch der Bürgermeister der Stadt, Christoph Landscheidt, überbrachte die besten Grüße aus dem Rathaus.
Und auch das Programm konnte sich sehen lassen. Ob Solotanz, Büttenredner oder Stimmungsmusik, für jeden Karnevalist war etwas dabei.

Foto: Stefan Gerhards

 

WeihnachtsbeleuchtungHPWeihnachtsgrüße von Ihren Stadtwerken Kamp-Lintfort

 Wieder neigt sich ein spannendes und ereignisreiches Jahr dem Ende entgegen. An dieser Stelle möchten wir die Weihnachtszeit nutzen, um uns ganz herzlich für Ihr Vertrauen in der Vergangenheit zu bedanken und hoffen auf ein ebenso vertrauensvolles Verhältnis im nächsten Jahr. Wir wünschen Ihnen ruhige, besinnliche und erholsame Tage, ein friedvolles Weihnachtsfest im Beisein der Familie und einen fröhlichen Jahreswechsel.

Bleiben Sie uns gewogen.

Ihre Stadtwerke Kamp-Lintfort

 

 

 

Ausverkauftes Winterkino-Vergnügen zum Nikolaus im Panoramabad Pappelsee
Winterkino 2015HP

Am Nikolaustag gab es einen ungewöhnlichen Badespaß im Panoramabad Pappelsee. Mittlerweile wurde zum vierten Mal aus dem Panoramabad ein „Kino-Bad“. Auf einer großen Leinwand wurde der Film „Die Pinguine aus Madagascar“ präsentiert. Bevor es jedoch für alle Gäste ins Hallenbad ging, gab der Nikolaus höchstpersönlich sein Stelldichein und begrüßte alle Kinobesucher. Mit über 90 schwimmenden Badeinseln war die Kinoveranstaltung restlos ausverkauft. Fast 200 Kinder, Jugendliche und Erwachsene machten es sich bequem und schauten den lustig schrägen Pinguinen aus Madagascar zu, wie sie ihre vielen spannenden Abenteuer bewältigten.

Winterkino 2015HP2Um die Sicherheit, sowohl unter Wasser als auch über Wasser, kümmerten sich der Taucherverein Kamp-Lintfort und das Panoramabadteam.



 

 

 

Umweltkalender informiert über heimische Vogelwelt
Umweltkalender2015HP

Schon gewusst, dass Buntspechte bis zu 10 Jahre alt werden können, Blaumeisen acht bis zehn Jungvögel pro Brut großziehen und Buchfinken sich ein Leben lang treu bleiben? Der Umweltkalender 2016 der Stadt Kamp-Lintfort gibt in 12 ausgewählten bebilderten Kurzportraits einen interessanten Einblick in die heimische Vogelwelt. Um die Artenvielfalt zu schützen und den Klimawandel einzudämmen, können Bürgerinnen und Bürger in ihrem persönlichen Alltag einen Anteil zum Erhalt der Umwelt leisten. Korrekte Müllentsorgung ist ein Baustein dafür.

Die Abfallberatung hat in der diesjährigen Auflage des Umweltkalenders wieder viele Informationen rund um die Themen Abfalltrennung, Entsorgungswege und Wertstoffsammlung zusammen gestellt. Ermöglicht wurde die städtische Broschüre durch die Unterstützung der Stadtwerke Kamp-Lintfort und der Sparkasse Duisburg. "Die Stadtwerke und die Sparkasse sind seit Jahren unsere verlässlichen Partnerinnen, ohne deren Engagement wir den Umweltkalender nicht realisieren könnten. Dazu an dieser Stelle meinen herzlichen Dank", betonte Dezernent Martin Notthoff.

Vom 4. bis 18. Dezember 2015 werden die Kalender an alle Haushalte und Gewerbebetriebe verteilt. Haushalte oder Gewerbetriebe, die bis zum 18. Dezember keinen Umweltkalender erhalten haben, können sich an die Abfallberatung, Telefon 02842 / 912-424 oder 912-313, wenden. Die Zustellung wird dann umgehend nachgeholt.

Im Umweltkalender 2016 ist im Vergleich zum Vorjahr eine wichtige Änderung zu beachten: Die gelben Tonnen und gelben Säcke werden zukünftig nicht mehr mittwochs abgefahren. Das Stadtgebiet wird im kommenden Jahr in zwei Abfuhrtage (montags, dienstags) aufgeteilt. Das Straßenverzeichnis informiert darüber, wann welche Straße abgefahren wird. Die Ansprechpartnerin bleibt weiterhin die Firma Schönmackers.

Zusätzlicher Service in der Ausgabe 2016: eine Sortierhilfe. In dieser sind alle Abfallarten, die in einem Haushalt vorkommen können, mit den entsprechenden Entsorgungswegen übersichtlich aufgeführt. Die Sortierhilfe gibt es in deutscher, englischer und türkischer Sprache auch zum Download auf der städtischen Homepage.

Bildunterschrift: Viel Wissenswertes in einer Broschüre: Bürgermeister Christoph Landscheidt, Tiefbauamtsmitarbeiterin Sina van Bebber, Stadtwerkegeschäftsführer Andreas Kaudelka, Tiefbauamtsleiter Bernhard Lefarth, Dezernent Martin Notthoff, Sparkassenmitarbeiter Marc Rehbusch und Stadtwerkemitarbeiterin Gabriele Siewior (v.l.n.r.) präsentieren den Umweltkalender 2016.

(Presseinformation der Stadt Kamp-Lintfort vom 03.12.2015, www.kamp-lintfort.de)



 

Ablesung der Zählerstände
zaehler

Wie schon in den vergangenen Jahren ist auch in diesem Jahr ein Ableseunternehmen im Auftrag der Stadtwerke Kamp-Lintfort GmbH sowie des Netzbetreibers unterwegs. Noch bis zum 03. Januar 2016 werden die Ableser die Stände aller Zähler erfassen. Natürlich wollen die Stadtwerke die Ablesung für ihre Kunden so kurz und angenehm wie möglich gestalten. Optimal wäre es daher, wenn die Zähler freigeräumt und gut einzusehen sind. Sollte der Kunde mal nicht zu Hause sein, werden die Ableser es zu einem späteren Zeitpunkt erneut versuchen. Alternativ hinterlassen sie eine Postkarte, auf die der Kunde die Zählerstände selbst eintragen kann. Die Zählerstände können natürlich auch direkt per Telefon, E-Mail oder Fax übermittelt werden.

An dieser Stelle weisen die Stadtwerke noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass alle Ableser mit einem kreditkartengroßen Dienstausweis ausgestattet sind, den sie unaufgefordert vorzeigen. Personen, die sich nicht ausweisen können, sollte der Zutritt dringend untersagt werden! Bei Fragen rufen Sie uns einfach kostenfrei unter 0800 2842930 an.

 

swkl lesetag 10Ganz Deutschland liest für Kinder

Am 12. bundesweiten Vorlesetag hatten auch die Stadtwerke Kamp-Lintfort eine 3. Klasse der Grundschule am Pappelsee zu Besuch. Das Kundenzentrum wurde kurzer Hand zum Vorlesezentrum umgewandelt und der Geschäftsführer, Herr Andreas Kaudelka, entführte die Schülerinnen und Schüler in die Welt „Des kleinen Umweltschrecks“ oder „Wie man ganz einfach Energie und Wasser sparen kann“. Der Umweltschreck fühlt sich immer dann wohl, wenn die Kinder Katharina und Philip Energie und Wasser verschwenden und muss immer wieder von der kleinen grünen „Umweltfee“ belehrt werden. Wenn man Energie und Wasser sparen möchte, sollte man auf die kleine grüne Umweltfee hören und das Wasser nicht verschwenden, zum Beispiel beim Zähneputzen nicht die ganze Zeit das Wasser laufen lassen, sondern einen Becher benutzen. Strom kann man sparen, wenn man die Kühlschranktür nur kurz öffnet, also vor dem Öffnen überlegt, was man herausnehmen möchte. Eine Heizung kann nachts heruntergedreht und sollte auch nicht zugedeckt bzw. zugestellt werden. Die 20 Kinder haben eine Menge gelernt und hatten anschließend wichtige Fragen an Herrn Kaudelka. Es interessierte sie, wie lange er schon arbeitet, wie viele Mitarbeiter er hat und wie viele Räume es im Stadtwerkegebäude gibt. Aber auch Herr Kaudelka hatte Fragen an die Kinder. Es wurde dabei kräftig geschätzt und gemeinsam nach Antworten gesucht. Nach einer Stunde gingen die Kinder gut informiert wieder in die Schule. Das vorgelesene Buch heißt: „Der kleine Umweltschreck“ oder „Wie man ganz einfach Energie und Wasser sparen kann“. Von: Bärbel Spathelf und Susanne Szesny

Friederike-Fliedner-Haus wird umweltfreundlich versorgt
FriederikeHP

Kamp-Lintfort. Das Friederike-Fliedner-Haus an der Ringstraße hat anlässlich der Neubaumaßnahme verschiedene Möglichkeiten der Wärmeversorgung des Gesamtobjektes geprüft. Die Entscheidung ist zugunsten der Stadtwärme Kamp-Lintfort GmbH gefallen, die bereits seit Anfang Oktober das gesamte Objekt mit kostengünstiger und umweltfreundlicher Wärme aus dem Fernwärmenetz versorgt.
Ein Großteil der Wärme wird von der Müllverbrennungsanlage Asdonkshof bezogen. Bei einem Ausfall oder bei besonders kalter Witterung muss trotzdem niemand frieren, weil dann insgesamt 6 über das Stadtgebiet verteilte Heizwerke der Stadtwärme die Versorgung übernehmen. Die Anlagen werden kontinuierlich überwacht, Störungen werden rund um die Uhr an 365 Tagen durch den Stördienst der Stadtwerke umgehend beseitigt. Damit bietet diese Art der Wärmeversorgung großen Komfort und eine hohe Versorgungssicherheit, die für den Kunden besonders wichtig ist.

Ein wesentlicher Vorteil der Fernwärme ist der Primärfaktor von Null, was eine größtmögliche Umweltfreundlichkeit bedeutet. Außerdem gilt die Fernwärme als Ersatzmaßnahme zur Nutzung erneuerbarer Energien. Bei einer Leitungslänge von rund 260 Meter wurden ca. 180.000 Euro investiert.

Bildunterschrift: Freuen sich über die erfolgreiche Zusammenarbeit. Geschäftsführer und Einrichtungsleiter des Friederike-Fliedner-Hauses Ralph Simon (li.) und Stadtwärme Geschäftsführer Theodor Heming (re.).


Die Pinguine aus Madagascar am 6. Dezember zu Besuch im Panoramabad Pappelsee!
Pinguine HP

Ein spannendes Abenteuer erwartet groß und klein am 06. Dezember 2015 im Panoramabad Pappelsee. Mit „Die Pinguine aus Madagascar“ können sich Kinder und Jugendliche auf einen tollen Kinoabend freuen.

Mittlerweile schon zum vierten mal wird das Panoramabad Pappelsee pünktlich an Nikolaus wieder in ein einzigartiges Kino umgewandelt. Die große Leinwand wird am Rand des Schwimmerbeckens aufgestellt und alle Besucher können es sich auf schwimmenden Wasserinseln bequem machen. So wird der gezeigte Film „Die Pinguine aus Madagascar“ zu einem ganz besonderen Ereignis, das alle Badegäste begeistern wird. Die heimlichen Helden der "Madagascar-Filme" entpuppen sich als Agenten-Team, das die Welt von dem Superschurken Octavius Brine retten soll - natürlich im schrägen Pinguin-Style! Damit auch für die Sicherheit unter Wasser gesorgt ist, sind die freiwilligen Helfer vom Taucher Kamp-Lintfort e.V. vor Ort. „Wir freuen uns auch in diesem Jahr einen Kinoabend im Panoramabad veranstalten zu können und hoffen, dass das Angebot wieder so gut angenommen wird, wie in der Vergangenheit“, sagt Gabriele Siewior, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit bei den Stadtwerken.

Panoramabad Pappelsee
Bertastraße 74
47475 Kamp-Lintfort

Vorverkauf ab dem 01.November an der Hallenbadkasse

Eintritt:
Kinder            5 Euro
Erwachsene    6 Euro

Einlass     17:00 Uhr
Beginn    17:30 Uhr


Zum 50. Geburtstag ein Umweltclown von den Stadtwerken Kamp-Lintfort
Umweltclown2015HP

Den 50. Geburtstag der Ernst-Reuter-Schule in Kamp-Lintfort haben die Stadtwerke Kamp-Lintfort zum Anlass genommen, einen Umweltclown für die Kinder aller dritten Klassen zu engagieren.

Viel hat sich in den 50 Jahren verändert, denn mittlerweile ist die Ernst-Reuter-Schule mit zwei Standorten – Mittelstraße und Sudermannstraße - eine Verbundschule geworden. Auf dem Stundenplan der Schulen stehen seit jeher Kunst, Musik und Theater sowie Umwelt-, Wasser- und Energiethemen zu denen die Stadtwerke Kamp-Lintfort regelmäßig ins Boot genommen werden. „Da die sichere und umweltfreundliche Energieversorgung und zuverlässige Wasserversorgung das Tag tägliche Geschäft der Stadtwerke Kamp-Lintfort darstellt, haben wir uns etwas Besonderes einfallen lassen, um das Unterrichtsthema noch anschaulicher und interessanter für die Kinder zu gestalten“, erklärt Andreas Kaudelka, Geschäftsführer der Stadtwerke Kamp-Lintfort. Die Pädagogin Ines Hansen übernimmt als Umweltclown den Unterricht und erklärt den Schülerinnen und Schülern auf spannende und gleichzeitig lustige Art und Weise, wie man zum Beispiel Strom sparen kann. Dies ist nicht nur gut für die Umwelt und den Klimaschutz, sondern schont auch indirekt das Portemonnaie der Eltern.

Energie ist aus unserem Leben nicht wegzudenken. Den Lichtschalter betätigen und das Licht geht an. Die Heizung einschalten und es wird gemütlich. Die Dusche aufdrehen und warmes Wasser fließt. Das ist alles selbstverständlich. Wir nutzen Strom im Haushalt, in der Freizeit und in der Kommunikation. Aber wie sieht es hinter den Kulissen aus? Woraus wird Energie gewonnen? Was sollte man tun, um Energie zu sparen und bewusst zu nutzen? Was müssen die Stadtwerke tun, damit diese Annehmlichkeiten sicher und zu jeder Zeit zur Verfügung stehen? Diese Fragen und mehr werden am 21. und 22. Oktober 2015 den Schülerinnen und Schülern der Ernst-Reuter-Schule an beiden Standorten durch den Umweltclown beantwortet.





Stadtwerke Kalender 2016
Kalender2016 HP

Die neuen Stadtwerke Kalender 2016 sind ab sofort im Kundenzentrum der Stadtwerke Kamp-Lintfort in der Wilhelmstraße 1a kostenlos verfügbar.

Durch beeindruckende Landschaftsaufnahmen, ein großzügiges 14 Tage Kalendarium, rund 100 praxiserprobte Rezepte und clevere Tipps zum Energiesparen setzt sich unser Kalender "Energie & Leben" perfekt in Szene.

Sichern Sie sich jetzt unsere exklusiven Stadtwerke Kalender. Nur solange der Vorrat reicht.



Stadtwerke sind Sponsoring-Partner des SV Alemannia Kamp
Herbstsportfest HP

Am 13. September 2015 fand das Stadtwerke Kamp-Lintfort Pokal-Herbstsportfest am Fuße des Klosters erstmals auf der neuen Sportanlage des SV Alemannia Kamp statt. Premiere hatte auch der Kamper Klostelauf am 3. Oktober 2015, der auf das traditionelle Datum des Wir-4-Städtelaufs verlegt wurde. Veranstalter der neuen Laufveranstaltung und des Herbstsportfestes ist das Team Niederrhein der Leichtathletikabteilung des  SV Alemannia Kamp mit dem Organisator Hannes Hücklekemkes.

Pokal-Herbstsportfest der Stadtwerke Kamp-Lintfort
Das Herbstsportfest ist eine Jugendveranstaltung der umliegenden Vereine. Die Kinder und Jugendlichen sind zwischen 6 und 20 Jahren und messen sich in den jeweiligen Altersgruppen im Drei- und Vierkampf sowie im Staffellauf und Sprint über die unterschiedliche Distanzen. Für alle Teilnehmer, die unter den ersten Drei platziert waren, gab es Urkunden und Medaillen. Pokale gab es jeweils für den ersten Platz nach Altersklasse im Mehrkampf. Viele Eltern, Großeltern und Interessierten verfolgten den spannenden Sporttag bei idealen Wetterbedingungen.

Kamper Klosterlauf
Der neu positionierte Kamper Klosterlauf stand in diesem Jahr ganz unter dem Motto: Laufen rund ums Kloster, Kamp-Lintfort bewegt sich. Ein vielfältiges attraktives Laufangebot sorgte für eine große Teilnehmerzahl und das Wetter trug ebenfalls zum Gelingen der Veranstaltung bei. Vormittags starteten die Schulstaffeln mit 5 x 1.000 Metern. Je nach Kondition konnten die anderen Teilnehmer zwischen dem 5-km Volkslauf, Halbmarathon und 4 x 5 km Staffellauf wählen. Mit einer 5 km Strecke war auch an die Walker und Nordic Walker gedacht, die den klassischen Wir-4-Städtelauf nicht vermissen sollten.

KlosterlaufHP


 

Noch mehr Service dank neuer Öffnungszeiten
Kuze HP

Das Kundenzentrum der Stadtwerke Kamp-Lintfort verlängert ab dem 1. Oktober 2015 seine Öffnungszeiten und ist somit für alle Kunden noch besser zu erreichen. Geöffnet wird künftig schon um 8:00 Uhr und auch die Ruhepause zur Mittagszeit fällt weg.

Somit ergeben sich folgende neue Öffnungszeiten:

Mo-Mi: 8:00-16:00 Uhr
Do: 8:00-18:00 Uhr
Fr: 8:00-12:30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

 

 

"Rundum Musik"
Rundum MusikHP


Nur noch 11 Tage - dann beginnt das Musikfest in der Parkanalge des Caritas-Hauses St. Hedweig. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Bis in den späten Abend treten beliebte Bands und Gruppen der Region auf, z.B. die Dixielandband, der Musikzug aus Kamp-Lintfort und der Gospelchor Rheurdt. Für die “Kleinen” wird ein abwechslungsreiches Kinderanimationsprogramm geboten und für das leibliche Wohl ist natürlich auch bestens gesorgt. Es werden Grillspezialitäten, Kuchenbuffet, Eis und Getränke zu wirklich familienfreundlichen Preisen angeboten. Ein besonderer Anreiz ist auch die riesige Tombola mit ihren tollen Preisen.

Hier geht es zum Interview mit Karl-Heinrich Reuther, langjähriger Mitarbeiter des Caritas-Hauses St. Hediwg und Koordinator des Musikfestes.


Alle teilnehmenden Gruppen und Bands in der zeitlichen Übersicht (Bitte beachten: Die Zeiten können variieren):

13:30 Uhr - 14:25 Uhr   Musikzug Kamp-Lintfort

14:35 Uhr - 15.05 Uhr   Musik Inklusive

15:15 Uhr - 16:00 Uhr   Shanty Chor Grieth

16:10 Uhr - 16:55 Uhr   Gospel Chor Rheurdt

17:05 Uhr - 17:55 Uhr   Mixed Age Orchestra Xanten

18.05 Uhr - 19:05 Uhr   Joe Kiki

19:15 Uhr - 20:00 Uhr   Bundesspielmannszug St. Victor Xanten

ab 20:00 Uhr                   Dixielandband


Hier finden Sie unser großes Musikfest:
Caritas-Haus St. Hedwig
Sandstraße 37 · 47475 Kamp-Lintfort
Telefon: 02842 704-0
www.caritas-moers-xanten.de



Die Beach Party am 8. August wird zur Sommerfete des Jahres – auch dank Michael Wendler, Willi Girmes und der Coverband „For Example“. Seit mehr als 20 Jahren ist sie DIE Party der Stadt. In Kamp-Lintfort ist sie längst eine feste Institution, und nun soll das große Schwimmbadfest auch über die Stadtgrenzen hinaus als moderne, angesagte Veranstaltung bekannt werden. „Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass die Stadt Kamp-Lintfort uns mit der Organisation und Durchführung dieser traditionellen Veranstaltung beauftragt hat“, sagt Thorsten Kalmutzke, Geschäftsführer der Eventagentur Passepartout und selbst ein Kamp-Lintforter. „Wir durften in den letzten Jahren bereits mit einigen anderen Veranstaltungen, wie zum Beispiel mit der erfolgreichen Eröffnungsveranstaltung des Campus Kamp-Lintfort der Hochschule Rhein-Waal, unsere Verbundenheit mit der Stadt zum Ausdruck bringen“, fügt Kalmutzke hinzu.  Die Beach Party findet auch in diesem Jahr natürlich im Panoramabad Pappelsee statt, und das Programm lässt nicht nur Schlagerherzen höher schlagen. Die Coverband ,For Example‘ ist in den letzten Jahren bereits sehr erfolgreich auf der Beach Party aufgetreten. Neben „For Example“ wird „Piratentänzer“ Willi Girmes, bekannt aus dem Megapark Mallorca, die Gäste zum Mitsingen und Tanzen animieren. Und natürlich der Top Act der diesjährigen Beach Party: Schlagerstar Michael Wendler. Von null auf hundert ging‘s für „den Wendler“ vor rund 15 Jahren, er landete einen Hit nach dem anderen. Da würde es verwundern, wenn er nicht auch bei der Beach Party die Stimmung zum Kochen bringen würde. So verspricht der Abend auch in diesem Jahr wieder ein echtes Highlight zu werden!

 

Alle weiteren Informationen finden Sie unter: http://beachparty-kamplintfort.de/

Kammermusik2015 hp12. Kammermusikfest

Am 05. August 2015 fand im Audimax der Hochschule Rhein Waal das Eröffnungskonzert „Rundum klassisch“ des Kammermusikfestes Kloster Kamp der Stadtwerke Kamp-Lintfort statt. Geboten wurden den rund 250 Zuhörern Stücke von Antonín Dvořák, Ludwig van Beethoven und Robert Schumann. Die „Kammermusikwoche“ bietet noch bis 9. August ein tolles Klassikprogramm an den unterschiedlichsten Orten. Das Projekt ist insgesamt zu einem Treffpunkt internationaler Künstler geworden und gilt als Geheimtipp am Niederrhein. Besonders zu erwähnen sind die offenen Proben, die einen Zugang zur klassischen Musik für Jedermann ermöglichen.
Informationen: www.kammermusikfest-klosterkamp.de.

 

Beach Party 2015
Beach Party 2015 neu HP

Die Beach Party am 8. August wird zur Sommerfete des Jahres – auch dank Markus Becker, Jörg Bausch, Willi Girmes und der Coverband „For Example“. Seit mehr als 20 Jahren ist sie DIE Party der Stadt. In Kamp-Lintfort ist sie längst eine feste Institution, und nun soll das große Schwimmbadfest auch über die Stadtgrenzen hinaus als moderne, angesagte Veranstaltung bekannt werden. „Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass die Stadt Kamp-Lintfort uns mit der Organisation und Durchführung dieser traditionellen Veranstaltung beauftragt hat“, sagt Thorsten Kalmutzke, Geschäftsführer der Eventagentur Passepartout und selbst ein Kamp-Lintforter. „Wir durften in den letzten Jahren bereits mit einigen anderen Veranstaltungen, wie zum Beispiel mit der erfolgreichen Eröffnungsveranstaltung des Campus Kamp-Lintfort der Hochschule Rhein-Waal, unsere Verbundenheit mit der Stadt zum Ausdruck bringen“, fügt Kalmutzke hinzu.

Die Beach Party findet auch in diesem Jahr natürlich im Panoramabad Pappelsee statt, und das Programm lässt nicht nur Schlagerherzen höher schlagen. Die Coverband ,For Example‘ ist in den letzten Jahren bereits sehr erfolgreich auf der Beach Party aufgetreten. Neben „For Example“ wird „Piratentänzer“ Willi Girmes, bekannt aus dem Megapark Mallorca, die Gäste zum Mitsingen und Tanzen animieren. Und natürlich die Top Acts der diesjährigen Beach Party: Die Schlagerstars Markus Becker und Jörg Bausch mit ihren Hits wie "Das rote Pferd", "Zuckerwattenstand" und vielen mehr. Da würde es verwundern, wenn sie nicht auch bei der Beach Party die Stimmung zum Kochen bringen würden. So verspricht der Abend auch in diesem Jahr wieder ein echtes Highlight zu werden!

Eintrittspreis: 9,- € VVK, 12,- € AK

Vorverkaufsstellen: Kundenzentrum der Stadtwerke Kamp-Lintfort, Panoramabad Pappelsee und Optik Wiesner


Alle weiteren Informationen finden Sie unter: http://beachparty-kamplintfort.de/

 

Die Beach Party am 8. August wird zur Sommerfete des Jahres – auch dank Michael Wendler, Willi Girmes und der Coverband „For Example“. Seit mehr als 20 Jahren ist sie DIE Party der Stadt. In Kamp-Lintfort ist sie längst eine feste Institution, und nun soll das große Schwimmbadfest auch über die Stadtgrenzen hinaus als moderne, angesagte Veranstaltung bekannt werden. „Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass die Stadt Kamp-Lintfort uns mit der Organisation und Durchführung dieser traditionellen Veranstaltung beauftragt hat“, sagt Thorsten Kalmutzke, Geschäftsführer der Eventagentur Passepartout und selbst ein Kamp-Lintforter. „Wir durften in den letzten Jahren bereits mit einigen anderen Veranstaltungen, wie zum Beispiel mit der erfolgreichen Eröffnungsveranstaltung des Campus Kamp-Lintfort der Hochschule Rhein-Waal, unsere Verbundenheit mit der Stadt zum Ausdruck bringen“, fügt Kalmutzke hinzu.  Die Beach Party findet auch in diesem Jahr natürlich im Panoramabad Pappelsee statt, und das Programm lässt nicht nur Schlagerherzen höher schlagen. Die Coverband ,For Example‘ ist in den letzten Jahren bereits sehr erfolgreich auf der Beach Party aufgetreten. Neben „For Example“ wird „Piratentänzer“ Willi Girmes, bekannt aus dem Megapark Mallorca, die Gäste zum Mitsingen und Tanzen animieren. Und natürlich der Top Act der diesjährigen Beach Party: Schlagerstar Michael Wendler. Von null auf hundert ging‘s für „den Wendler“ vor rund 15 Jahren, er landete einen Hit nach dem anderen. Da würde es verwundern, wenn er nicht auch bei der Beach Party die Stimmung zum Kochen bringen würde. So verspricht der Abend auch in diesem Jahr wieder ein echtes Highlight zu werden!

 

Alle weiteren Informationen finden Sie unter: http://beachparty-kamplintfort.de/

Arbeiten am Fernwärmeversorgungsnetz im Stadtteil Gestfeld
Gestfeld

Am Donnerstag, den 23.07.2015 zwischen 7:00 Uhr und ca. 17:00 Uhr, wird es zu einer Unterbrechung der Wärmezufuhr im Stadtteil Gestfeld kommen. Grund dieser Sperrung ist die Erneuerung der Fernwärmeversorgungsleitung im Bereich der Schulen an der Sudermannstraße, sowie Arbeiten im Heizwerk der Stadtwärme Kamp-Lintfort GmbH an der Rundstraße. Alle betroffenen Kunden erhalten eine Benachrichtigung und können sich bei Fragen unter der Telefonnummer 02842 930 0 melden.

Folgende Straßen sind betroffen:
- Rundstraße (Hausnummer 39 – 65)
- Wilhelm-Raabe-Straße
- Eichendorffstraße
- Sudermannstraße
- Goethestrasße
- Uhlandweg
- Fontaneweg

Die Beach Party am 8. August wird zur Sommerfete des Jahres – auch dank Michael Wendler, Willi Girmes und der Coverband „For Example“. Seit mehr als 20 Jahren ist sie DIE Party der Stadt. In Kamp-Lintfort ist sie längst eine feste Institution, und nun soll das große Schwimmbadfest auch über die Stadtgrenzen hinaus als moderne, angesagte Veranstaltung bekannt werden. „Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass die Stadt Kamp-Lintfort uns mit der Organisation und Durchführung dieser traditionellen Veranstaltung beauftragt hat“, sagt Thorsten Kalmutzke, Geschäftsführer der Eventagentur Passepartout und selbst ein Kamp-Lintforter. „Wir durften in den letzten Jahren bereits mit einigen anderen Veranstaltungen, wie zum Beispiel mit der erfolgreichen Eröffnungsveranstaltung des Campus Kamp-Lintfort der Hochschule Rhein-Waal, unsere Verbundenheit mit der Stadt zum Ausdruck bringen“, fügt Kalmutzke hinzu.  Die Beach Party findet auch in diesem Jahr natürlich im Panoramabad Pappelsee statt, und das Programm lässt nicht nur Schlagerherzen höher schlagen. Die Coverband ,For Example‘ ist in den letzten Jahren bereits sehr erfolgreich auf der Beach Party aufgetreten. Neben „For Example“ wird „Piratentänzer“ Willi Girmes, bekannt aus dem Megapark Mallorca, die Gäste zum Mitsingen und Tanzen animieren. Und natürlich der Top Act der diesjährigen Beach Party: Schlagerstar Michael Wendler. Von null auf hundert ging‘s für „den Wendler“ vor rund 15 Jahren, er landete einen Hit nach dem anderen. Da würde es verwundern, wenn er nicht auch bei der Beach Party die Stimmung zum Kochen bringen würde. So verspricht der Abend auch in diesem Jahr wieder ein echtes Highlight zu werden!

 

Alle weiteren Informationen finden Sie unter: http://beachparty-kamplintfort.de/

Spiel ohne Grenzen 2015 – viel Spaß bei Sport und Spiel
SoGHP

Wasserrutsche, Kippwand, Wasserhosen und vieles mehr gab es am Samstag für die Kamp-Lintforter Grundschulkinder beim Spiel ohne Grenzen. Der Veranstalter, die Stadtwerke Kamp-Lintfort, freuten sich auch in diesem Jahr wieder über das große Interesse der Kinder, die mit ihren Teams der jeweiligen Klassen riesigen Spaß an den Spielstationen hatten. Sie  brachten natürlich ihre Fans mit, die spannende Zweikämpfe und Wasserschlachten sehen konnten. An den Getränke-, Grill- und Kuchenständen war selbstverständlich auch für das leibliche Wohl gesorgt. Zum Abschluss gab es als Belohnung für jedes teilnehmende Team eine Urkunde mit Gruppenfoto. Ohne die Unterstützung der zahlreichen freiwilligen Helfer des Sportvereis TuS Lintfort wäre solch eine Großveranstaltung jedoch nicht möglich. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Helferinnen und Helfer, die zu einem guten Gelingen beigetragen haben.

 

Ausgezeichnete Versorgung bei den Stadtwerken Kamp-Lintfort

Der lokale Energieversorger erhält das Zertifikat für das Technische Sicherheitsmanagement (TSM), nachdem man die Überprüfung erfolgreich bestanden hat.

Ziel der TSM-Zertifizierung, der sich die Stadtwerke Kamp-Lintfort  freiwillig unterzogen haben, ist höchste Versorgungssicherheit durch optimale technische Ausstattung sowie eine leistungsstarke Organisation mit qualifizierten Mitarbeitern und modernster Technik zu gewährleisten. Geprüft wurde eine Vielzahl von Prozessen und Strukturen innerhalb der Stadtwerke, die vorrangig die Aufbau- und Ablauforganisation sowie die Einhaltung von Sicherheitsvorschriften betrafen. Was passiert, wenn es zu einer Störung kommt, wie schnell reagiert die Leitwarte und werden alle erforderlichen Maßnahmen getroffen? Die Anforderungen, die der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfachs (DVGW) für das Zertifikat stellt, sind hoch: Vor der eigentlichen Prüfung mit Anlagenbegehung und Fragen der Experten muss das Unternehmen hunderte Fragen aus den Regelwerken fachgerecht beantworten. Zusätzlich wird geprüft ob die Vorgaben zur Arbeitssicherheit eingehalten werden und ob Mitarbeiter regelmäßig an Fortbildungen und Sicherheitsunterweisungen teilnehmen. Auch die Erstellung eines umfangreichen Betriebshandbuches und die lückenlose Dokumentation von Abläufen sowie Wartungs- und Prüfungsprotokollen ist ein wichtiger Bestandteil der Überprüfung.

Über ein Jahr bereiteten sich die Mitarbeiter im technischen Netzservice intensiv auf die Zertifizierung vor. Dann stand der Überprüfung im Februar 2015 durch ein Expertenteam des DVGW nichts mehr im Wege. Bei der Übergabe der TSM Urkunde gratulierte Hansjörg Sander, Vorsitzender der DVGW-Landesgruppe Nordrhein-Westfalen, Herrn Dipl.-Ing. Dirk Schumacher, Abteilungsleiter und technische Führungskraft der Stadtwerke,  zur bestandenen Prüfung und lobte die während der Vorbereitung geleistete Arbeit und die Qualität der vorgelegten Unterlagen. „In erster Linie profitieren aber die Kunden von der Zertifizierung“, bedankte sich Schumacher, denn sie haben nun die Bestätigung, dass die Stadtwerke Kamp-Lintfort als heimischer Versorger in Sachen Sicherheit und Service ausgezeichnet und auf höchstem Qualitätsniveau arbeiten.

IMG 0293HP

Bildunterschrift: Hansjörg Sander (3. v. r.), Vorsitzender der DVGW-Landesgruppe Nordrhein-Westfalen, übergibt die Urkunden an Frank Grunefeld, technischer Netzservice, Reiner Besse von der Westnetz GmbH, Dipl. Ing. Dirk Schumacher, Abteilungsleiter und technische Führungskraft, Andreas Kaudelka, Geschäftsführer der Stadtwerke Kamp-Lintfort und Ingo Wiertz, technischer Netzservice (v. r.).

 

Dem Wasser auf der Spur
WVN2HP

Die Caritas Wohn und Werkstätten Niederrhein machten sich mit den Stadtwerken Kamp-Lintfort auf die Suche nach der Herkunft des Wassers.
Stadtwerke Geschäftsführer Andreas Kaudelka führte die Besuchergruppe der Caritas gemeinsam mit Roswitha Maurer vom Wasserverbund Niederrhein durch die Hallen des Wasserwerks in Moers Gerdt und erklärte anschaulich, wie verschiedenen Filteranlagen das Wasser aufbereiten. Bevor das Wasser aber überhaupt in Moers Gerdt ankommt, fließt es durchschnittlich vier Monate vom Rheinufer bis zu den För-derbrunnen im Binsheimer Feld bei Duisburg Baerl. In dieser Zeit wird das Wasser schon so gründlich durch das Erdreich gereinigt, dass man es eigentlich jetzt schon trinken könnte. Diese war nur eine von vielen Er-kenntnissen, die die interessierten Besucher der Caritas sichtlich überraschten.

 

Ansprechpartner

Ansprechpartner >

Unsere Ansprechpartner stehen Ihnen bei Fragen zur Seite. Rufen Sie uns  kostenfrei an und wir helfen Ihnen gerne weiter:


 icon phone0800/2842930

 

Online-Service

Online-Service >

Erledigen Sie Ihre Vertrags-
angelegenheiten bequem und einfach online.
 

Kundenmagazin

Kundenmagazin >

Hier erfahren Sie aktuelles von Ihren Stadtwerken und aus unserer Stadt.
 

teaser energiewelt

Energiewelt >

Die interaktive Energieberatung gibt ihnen Tipps und Hilfe, um Energie und Geld zu sparen.