Header Unternehmen

Fotografen aufgepasst!Sonnenaufgang KaliHP

Die Stadtwerke Kamp-Lintfort starten am 16. Juli 2014 einen Fotowettbewerb der besonderen Art. Gesucht werden die schönsten Motive und Bilder, die Kamp-Lintfort und seine faszinierendsten Ecken zu verschiedenen Jahreszeiten zeigt. Aus den zwölf besten Bildern wird dann der exklusive Stadtwerke Kalender 2015 erstellt. Alle interessierten (Hobby-)Fotografen schicken ihre Bilder an daniel.stelten@swkl.de (bitte jeweils nur ein Bild per Mail). Anschließend wird eine Vorauswahl der Fotos auf die Facebookseite der Stadtwerke Kamp-Lintfort gestellt und die Seitenbesucher stimmen mit ihren „Gefällt mir“ Klicks bis zum 25. August 2014 ab, welche zwölf Motive es letztendlich in den Kalender schaffen.

Voraussetzung ist, dass die Bilder in hoher Qualität (240 bis 300 dpi bei einer Bildgröße von 420 x 297mm) und im Querformat vorhanden sind, damit sich die Motive auch in gedruckter Form sehen lassen können.

Nach Fertigstellung wird der Kalender Ende des Jahres bei den Stadtwerken Kamp-Lintfort kostenlos verfügbar sein. Die Fotografen der schönsten Motive verewigen sich nicht nur im Kalender, sondern nehmen auch an der Verlosung für einen 50 Euro Gutschein von Photo Porst in Kamp-Lintfort teil.

 

Facebook-Aktion mit den Stadtwerken und der Tierherberge Kamp-Lintfort
TierherbergeHP

 Mit einem einzigen „Gefällt mir“-Klick auf der Facebook-Seite der Stadtwerke Kamp-Lintfort kann aktuell jeder seinen Beitrag leisten und die Tierherberge Kamp-Lintfort unterstützen. Jeder neue Fan der Stadtwerke-Facebookseite spühlt einen Euro in die Kassen der Tierherberge. Ziel ist bis zum 12.10.2014 so viele neue Fans wie möglich zu gewinnen und den maximalen Betrag von 300 Euro zu erreichen. Mit diesem Geld kann die Tierherberge viele wichtige und schöne Dinge für die Tiere anschaffen.

Also die Facebookseite der Stadtwerke Kamp-Lintfort "liken" und so die Tierherberge unterstützen!

 

 

Beach Party mit 3 starken Partnern
Beach-Party2014 HP

Die Beachparty in Kamp-Lintfort feiert in diesem Jahr ein kleines Jubiläum. Bereits seit 20 Jahren findet sie in der Freibadanlage der Hochschulstadt statt. Das neu gestaltete Panoramabad Pappelsee ist zum dritten Mal Ausrichter und präsentiert diese beliebte Party am Samstag, dem 9. August gemeinsam mit den Stadtwerken Kamp-Lintfort und mit der Sparkasse Duisburg.

„Zum Jubiläum haben wir, wie in früheren Jahren, wieder einen bekannten Schlagerstar engagiert“, berichtet Dr. Christoph Müllmann, Badebetriebsleiter des Panoramabades. „Olaf Henning soll unsere Gäste in Partystimmung versetzen“. Mit 1,5 Millionen verkauften Tonträgern gehört er zu den renommiertesten deutschsprachigen Künstlern. Zahlreiche Hits konnte er in den letzten 15 Jahren landen. Die bekanntesten sind „Cowboy und Indianer“, „Die Manege ist leer“, Blinder Passagier“ und mit diesen Ohrwürmern wird er auch am 2. Samstag im August die Beachparty-Besucher im Panoramabad begeistern und zum Mitsingen und Tanzen animieren.

Nicht mehr wegzudenken von der Kamp-Lintforter Beachparty ist die von den früheren Strohballenfeten bekannte Coverband „For Example“. Eine spektakuläre Bühnenshow, aktuelle Top-40-Hits und Songs aus den 80er und 90er Jahren sind ihr Markenzeichen. Mit sechs Solostimmen machen sie ihre Auftritte zu etwas ganz Besonderem. „For Example“ beginnt gleich zum Start der Beachparty um 19 Uhr und wird nach dem Auftritt von Olaf Henning, der gegen 21 Uhr erwartet wird, noch einmal richtig aufdrehen (www.forexample.de).

Geschmackvolles gibt es aber nicht nur für die Ohren, sondern auch für den Gaumen. An Imbiss- und Getränkeständen werden leckeres Essen, kühle Getränke und erfrischende Cocktails serviert. Der perfekte Ort übrigens, um mal wieder alte Freunde und Bekannte zu treffen, bei einem frischen König-Pils zu plaudern und bis in die Nacht zu feiern. „Wir freuen uns schon jetzt auf dieses Sommer-Highlight. Das Einzige, was wir nicht beeinflussen können, ist das Wetter“, resümiert Dr. Müllmann. Aber wenn der 9. August wieder ein so herrlicher Tag wird, wie die Beachpartys in den letzten beiden Jahren, dann dürfte dem Erfolg der Fete nichts im Wege stehen. Beginn ist um 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr.

Eintrittskarten für die 20. Beachparty in Kamp-Lintfort gibt es im Panoramabad Pappelsee, Bertastraße 74, im Kundenzentrum der Stadtwerke Kamp-Lintfort, Wilhelmstraße 1a und in allen Filialen von Optik Wiesner in Kamp-Lintfort, Repelen und Rheinberg. Eine Karte kostet sieben Euro im Vorverkauf und neun Euro an der Abendkasse.

 

 

Neue E-Bike Ladestation am
Museum Kloster Kamp
Ladestation HP

Heute wurde die neue E-Bike Ladestation der Stadtwerke nach Planung und Abstimmung mit Denkmalschutz und Museumsleitung am Museum Kloster Kamp in Betrieb genommen. Die Stadtwerke stellen die Technik, Dr. Peter Hahnen, Leiter des „Geistlichen & Kulturellen Zentrums Kloster Kamp“,  bot den Platz am Museumseingang an. „Hier können Biker Natur mit Kultur verbinden. Während draußen der Akku geladen wird, holt man sich im Museum persönliche Inspiration“, sagt Dr. Hahnen. Bert Buschmann, Vertriebsleiter der Stadtwerke Kamp-Lintfort, ergänzt „Mit der Errichtung der Ladestation fördern wir weiter unser Engagement im Bereich der Elektromobilität und machen das Museum Kloster Kamp als Ausflugsort gleichzeitig noch attraktiver.“

Ab sofort können Fahrradfahrer zu den Öffnungszeiten des Museums an der Museumskasse den Schlüssel ausleihen. Es geht ganz einfach: Stecken Sie Ihr Ladegerät in die Steckdose und verstauen Sie den Akku in der Ladebox. Nach zwei bis drei Stunden sind die schwächelnden Kraftspeicher der E-Bikes mit neuer Energie versorgt – und das alles völlig kostenlos.

Öffnungszeiten des Museums am Abteiplatz 24: täglich 14:00-17:00 Uhr, sonntags ab 11:00 Uhr , montags geschlossen.

 

VarieteGesellschaftsAbend in der
Stadthalle Kamp-Lintfort
VGA HP

Willkommen im Show-Cafe! Am 24. Oktober 2014 findet der "VarieteGesellschaftsAbend" in der Stadthalle Kamp-Lintfort statt. Eine exklusive Mischung aus urkomischer Comedy, bissigem Kabarett, ungewöhnlicher Artistik, atemberaubender Streetart und mitreißender Musik werden das Publikum verzaubern.

Der Vorverkauf ist bereits gestartet, Karten gibt es im Kundenzentrum der Stadtwerke Kamp-Lintfort und in der Buchhandlung am Rathaus.

Eintrittspreis: 19,50 € zzgl. 1,50 VVK-Gebühr.

Alle weiteren Infos zur Veranstaltung finden Sie
Hier

 

Public Viewing in der Eyller SporthallePublic Viewing 2014

 Fußball-Fans aufgepasst! Auch in diesem Jahr gibt es in Kamp-Lintfort wieder ein Public Viewing zur FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft werden in der Eyller Sporthalle übertragen.

Großleinwand

Das technische Equipment ist vom Feinsten: Geplant ist eine 32 qm große Leinwand mit HD-Projektion über einen nochmals verbesserten Beamer (K2-Beamer). „Außerdem setzen wir eine leistungsstarke Lautsprecheranlage ein“, so Dr. Christoph Müllmann, Sportdezernent der Stadt Kamp-Lintfort, „das verspricht Stadionatmosphäre pur.“ Gemeinsam mit Bernhard Eichhof von der Werbegemeinschaft Kamp-Lintfort und Uli op de Hipt von der Firma Sport Palast organisiert er dieses Fußball-Spektakel. Los geht es zunächst mit den drei Vorrundenspielen der National-Elf. Das erste Spiel gegen Portugal beginnt am 16. Juni bereits um 18 Uhr MEZ. Am Samstag, dem 21. Juni, geht es gegen Ghana um 21 Uhr los und das dritte Spiel gegen die USA am 26. Juni beginnt wieder um 18 Uhr. Sollte die deutsche Nationalmannschaft weiter kommen, beginnen die Spiele in den nächsten Runden entweder um 18 oder 22 Uhr. Anstoß beim Endspiel ist um 21 Uhr MEZ. Einlass in die Eyller Halle ist jeweils eine Stunde vor Spielbeginn.

Eintritt frei

Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt. Die Zuschauerinnen und Zuschauer können sich mit Bier und antialkoholische Getränke sowie einem Imbiss versorgen. Das Mitbringen von Speisen und Getränken ist aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt. Möglich wird das Public Viewing in Kamp-Lintfort vor allem dank der finanziellen Unterstützung der Sparkasse Duisburg, der Stadtwerke Kamp-Lintfort und der König-Brauerei Duisburg. Die übrigen Kosten sollen durch den Getränkeverkauf finanziert werden. Der Eintritt ist frei. Die Besucherzahl ist allerdings aus Sicherheitsgründen auf 1.800 Personen begrenzt. Es empfiehlt sich daher, schon frühzeitig in der Halle zu sein.
„Wir hoffen wieder auf ein begeistertes Publikum und tolle Stimmung“, so die Organisatoren, „die Resonanz in den Jahren 2008, 2010 und 2012 war so gut, dass wir zu fast allen Spielen eine volle Halle hatten. Das wollten wir auch in diesem Jahr wieder den Kamp-Lintforter Fußball-Fans ermöglichen“. Von Seiten der Veranstalter ist für die Events in der Eyller Sporthalle alles vorbereitet. Jetzt heißt es Daumen drücken für Jogis Jungs, damit es bis zum Finale am 13. Juli auch sieben Partys werden!

Ansprechpartner: Dr. Christoph Müllmann (Sportdezernent), Tel.: 02842/912-278.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt: Ariane Bauer, Tel.: 02842/912-302.

Bildunterschrift: Fiebern der WM entgegen (von obern links nach unten rechts): Marc Rehbusch (Sparkasse Duisburg), Sportdezernent Christoph Müllmann, Bernd Eichhof (Werbegemeinschaft Kamp-Lintfort) und Andreas Kaudelka (Stadtwerke Kamp-Lintfort)

 

Kamp-Lintfort im FußballfieberFuballHP

 

Während die deutsche Nationalelf bald in Brasilien um die WM-Krone spielt, geben die Stadtwerke allen Nachwuchskickern und Fußballvereinen in Kamp-Lintfort die Chance, zum großen Gewinner zu werden.

In einem Wettbewerb, in dem sowohl Kreativität als auch Teamgeist gefragt sind, haben die Fußballvereine TuS Fichte Lintfort, Alemannia Kamp und DJK Kamp-Lintfort die Chance, einen von den Stadtwerken gesponserten Trikotsatz zu gewinnen. Alles, was die jungen Kicker tun müssen, ist die Jury zu überzeugen, warum ausgerechnet ihre Mannschaft DIE Mannschaft ist, die den neuen Trikotsatz am meisten verdient hat. Egal in welcher Form- ob als Bild, als Video oder ähnliches- der Fantasie der jungen Sportler sind keine Grenzen gesetzt. Die Stadtwerke werden unter allen Teilnehmern die kreativste und schönste Einsendung aussuchen und prämieren. Zu gewinnen gibt es einen kompletten Trikotsatz mit 15+1 Trikots, Hosen und Stutzen in Vereinsfarben. An dieser einmaligen Aktion können alle Jungen- und Mädchenmannschaften der Vereine bis zur C-Jugend teilnehmen. Jede Mannschaft kann bis zum 01. Juli 2014 eine Bewerbung abgeben und darf dabei nur einen Vorschlag einreichen. „Mit diesem Wettbewerb wollen wir die Jugendmannschaften in Kamp-Lintfort unterstützen und gleichzeitig die Kreativität und das Gemeinschaftsgefühl der Kinder fördern“, sagt Daniel Stelten, Mitarbeiter des Vertriebs bei den Stadtwerke Kamp-Lintfort. „Denn nur, wer wie auf dem Platz als Team zusammenarbeitet, hat die besten Chancen diesen Wettbewerb für sich zu entscheiden“. Spektakuläre Fußballtricks, ein ausgefallenes Siegerfoto oder vielleicht doch ein selbstgedrehtes Video? Die Stadtwerke hoffen, viele junge Mannschaften motivieren zu können und freuen sich auf eine große Zahl an einfallsreichen Einsendungen.

Schicken Sie uns Ihre Vorschläge an folgende Adresse:
Stadtwerke Kamp-Lintfort
Wilhelmstraße 1a
47475 Kamp-Lintfort
Tel. 02842/ 930-375

Einsendeschluss: 01. Juli 2014


 

 

 

Die Innenstadt blüht aufBlumenpaten

Insgesamt 75 Blumenampeln mit Geranien hat die Stadt Kamp-Lintfort in Kooperation mit der Werbegemeinschaft Kamp-Lintfort an den Straßenlaternen in der Innenstadt angebracht. Bis Oktober wird die Fußgängerzone so in tollen Farben erblühen.

Die Idee, das Einkaufen und Verweilen in der Innenstadt durch die Blumenampeln noch attraktiver zu machen, wurde in der Werbegemeinschaft geboren und als Aktion "KaLi blüht 2014" ins Leben gerufen. Diese Idee hat die Stadt gerne aufgegriffen. Ca. 27 Blumenpaten sind bereits gefunden und auch die Stadtwerke Kamp-Lintfort waren gerne bereit eine Patenschaft zu übernehmen.

Sollten auch Sie interesse haben dann melden Sie sich beim Grünflächenamt der Stadt oder bei der Werbegemeinschaft Kamp-Lintfort.

Ansprechpartner:

Anke Oymann (Grünflächenamt), Telefon: 0 28 42 / 912-273

Werbegemeinschaft Kamp-Litnfort, Telefon: 0 28 42 / 15 23

 

 

Freikarten für das AufstiegsfinaleHandballkartenHP

 Am Donnerstag findet um 16 Uhr das Aufstiegsfinale zur 2. Handball-Bundesliga statt und die Stadtwerke haben für ihre Kunden noch eine begrenzte Anzahl an Freikarten in ihrem Kundenzentrum bereit liegen. Wer sich das Spiel also vor Ort anschauen möchte, sollte die Stadtwerke schnellstens besuchen kommen.Pro Person gibt es zwei Karten.

Am Spieltag selbst wird es in der Eyller-Halle auch ein kleines Gewinnspiel geben. Es lohnt sich also definitiv vorbeizukommen und unsere Damen anzufeuern!

 

 

Drei starke Partner für die BundesligaHandball

 

Die Stadtwerke Kamp-Lintfort und die Sparkasse Duisburg unterstützen die Handballerinnen des TuS Lintfort seit vielen Jahren und  natürlich auch in ihrem Finale um den Aufstieg zur 2. Bundesliga. Um am 29. Mai im Rückspiel gegen den TSV Haunstetten den vierten Aufstieg in den letzten zehn Jahren zu erreichen, hoffen alle Beteiligten auf eine große Zuschauerunterstützung für den TuS.
Und damit das klappt, stellen die Sparkasse Duisburg und die Stadtwerke Kamp-Lintfort  für Kamp-Lintforter Schüler und Sportvereine Freikarten zur Verfügung.
Zusätzlich wird es im Vorverkauf auch vergünstigte Tickets für 3 Euro geben. Interessenten können sich beim TuS Lintfort unter 02842 41607 melden.


Im Bild:
Andreas Kaudelka (Geschäftsführer Stadtwerke, links), Bettina Grenz-Klein (Trainerin) und Andreas Vanek (Werbeleiter der Sparkasse Duisburg) freuen sich auf das Aufstiegsfinale und hoffen am 29. Mai auf eine große Zuschauerresonanz.

 

 

Tischtennis-SchulrundlaufturnierTischtennisHP

Rund 70 Schüler der Klassen drei bis fünf nahmen am vergangenen Freitag an der Endrunde des Tischtennis-Turniers in der Turnhalle an der Sudermannstraße teil. Neben Urkunden und Medaillen erhielten die Sieger der einzelnen Klassen jeweils einen Pokal und einen Tischtennisschläger. Mit leeren Händen musste aber keines der Kinder nach Hause gehen, denn jeder Teilnehmer bekam eine Freikarte für das Panoramabad Pappelsee. Die Stadtwerke wünschen allen Kindern viel Spaß.

 

Stadtwerke Kamp-Lintfort trotz Ausfall von Festnetzanschlüssen erreichbar

Wie die Deutsche Telekom mitteilt, kommt es im Zuge von betriebsnotwendigen Arbeiten am 08. Mai 2014 in dem Zeitraum von 00.00 Uhr – 05.30 Uhr zu vorübergehenden Betriebsunterbrechungen an den Festnetzanschlüssen im Stadtgebiet. Die Stadtwerke Kamp-Lintfort sind in diesem Zeitraum unter einer speziellen Servicenummer zu erreichen. Für Notfälle, zum Beispiel zur Meldung einer Versorgungsstörung, wird von 00.00 Uhr bis 05.30 Uhr die Telefonnummer 0176 98560932 eingerichtet. Während dieser Zeit können alle Festnetzanschlüsse nicht telefonieren und nicht erreicht werden. Dies gilt sowohl für die Stadtwerke Notrufnummer (02842 96500) als auch für die Notrufe 110 und 112, letztere sowie die Servicenummer der Stadtwerke Kamp-Lintfort können jedoch von Mobiltelefonen aus angerufen werden.

 

Wasserverlustanalyse im StadtgebietWasserverlustanalyse

Die Stadtwerke Kamp-Lintfort überprüfen aktuell alle Trinkwasserversorgungsleitungen im Stadtgebiet, um eine sichere und störungsfreie Versorgung mit Trinkwasser jederzeit zu gewährleisten. Die gesetzlich vorgeschriebene Überprüfung dauert voraussichtlich fünf Wochen und wird tagsüber zwischen ca. 8:00 Uhr und ca. 15:00 Uhr und zu einem späteren Zeitpunkt auch Nachts durchgeführt. Während dieser Zeit kann es vereinzelt zu kurzzeitigen Unterbrechungen der Trinkwasserversorgung und zu Wassertrübungen kommen, die aber in keinster Weise gesundheitsgefährdend sind. „Die Wasserverlustanalyse dient dem sicheren und wirtschaftlichen Netzbetrieb. Wir bitten daher alle Kunden um Verständnis für diese technisch notwendige Maßnahme“, sagt der Leiter des technischen Netzservices der Stadtwerke Kamp-Lintfort, Dipl. Ing. Dirk Schumacher.

 

Stadtwerke Kamp-Lintfort arbeiten an WasserleitungWasserhydrant HP

Am Donnerstag, den 24. April 2014, kann es im Bereich Friedrich-Heinrich-Allee zwischen Einmündung Dieprahmsweg und Heinrichstraße zu Verkehrsstörungen kommen. Hier wird der Einbau neuer Hydranten im Wassernetz erforderlich, um die Löschwasserversorgung für die Gebäude des ehemaligen Bergwerk West auch zukünftig zu gewährleisten. Die Stadtwerke Kamp-Lintfort bitten um Verständnis für diese Maßnahme.

 

Neuer Kessel für das Heizwerk GestfeldBild Heizwerk HP

Vergangene Woche wurde der neue und gleichzeitig auch leistungsstärkere Kessel für das Heizwerk Gestfeld angeliefert und installiert. Er ersetzt den alten Kessel, der nach knapp 42 Jahren Dienstzeit seine Pflicht erfüllt hat. Mit dem Kesseltausch und der damit verbundenen Erweiterung der Leistung können die Stadtwerke Kamp-Lintfort weitere Liegenschaften an das Fernwärmenetz anschließen.

So sind auch in Zukunft alle Stadtwärme-Kunden sicher versorgt.

 

Campuseröffnung der Hochschule Rhein-Waal12HP

Der "Tag der offenen Tür" der Hochschule Rhein-Waal lockte am 4. und 5. April viele Kamp-Lintfoter an den neuen Campus. Mit einem bunten Rahmenprogramm für Jung und Alt wurde der Standort feierlich seiner Bestimmung übergeben. Jeder konnte in das Hochschulleben hineinschnuppern und einen Blick in Hörsäle, die Hochschulbibliothek und die Mensa werfen. Für die kleinen Besucher gab es die Kinder-Uni und spielerische Experimente im „Haus der kleinen Forscher“. 

Der Andrang an beiden Tagen zeigt deutlich, dass das Intersse der Lintforter Bürger groß ist und man den Strukturwandel hautnah miterleben möchte.

 

10. Walking Night in Kamp-Lintfort6HP

Die Walking-Night lockte zum 10. Jubiläum mehr als 450 Walker in die Klosterstadt. Bei schönstem Frühlingswetter und einsetzender Dunkelheit starteten die Läufer wie jedes Jahr am Fit&Fun Fitnessclub und begaben sich wahlweise auf die 5 km oder auf die 10 km Strecke. Für eine ganz besonders stimmungsvolle Atmosphäre sorgten Fackeln, die die Laufstrecke in ein diffuses Licht tauchten. Highlight der 10 km Strecke war natürlich das beleuchtete Kloster, sowie der alte Klostergarten. Im Zieleinlauf am ABC Gebäude wurden die Läufer unter Applaus empfangen und hatten die Möglichkeit, ihre Energiespeicher an den verschiedenen Versorgungständen wieder aufzuladen.

Auch in diesem Jahr war die Walking Night wieder ein voller Erfolg, nicht zuletzt dank der tatkräftigen Unterstützung von über 100 freiwilligen Helfern. Die Stadtwerke freuen sich, auch in diesem Jahr wieder Teil der Walking Night gewesen zu sein und blicken mit Vorfreude auf die 11. Ausgabe der Laufveranstaltung.

 

Seminar "Das Eigenheim richtig sanieren"Sanierung

Durch immer weiter steigende Energiekosten wollen viele Eigenheimbesitzer Sanierungen an Ihren Bauten vornehmen. Wir zeigen Ihnen in einem kostenlosen Seminar die wichtigsten Sanierungsregeln und was Sie sonst noch zu beachten haben.

Neben Themen wie Wärmedämmverbundsysteme, Dämmen der Außenwand von innen und Dichtigkeit von bestehenden Gebäuden werden die anwesenden Fachleute den Sanierungswilligen aufzeigen, welche Fehler zwingend zu vermeiden sind und warum die genaue Planung von Sanierungsmaßnahmen im Vorfeld unverzichtbar ist.

Haben Sie Interesse an dem kostenlosen Seminar in unserem Haus teilzunehmen? Dann melden Sie sich bei unserem Energieberater Christoph Wissing, Tel. 02842/ 930-44. Sobald sich genügend Teilnehmer gemeldet haben, werden wir Ihnen den Termin mitteilen.

 

8. Kinder- und Jugendmusikfestival Kloster KampKindermusikfestival1

Unter dem Leitspruch „Kultur ist es, die den Menschen ausmacht“ fand vom 7. Bis 16. März das Kinder- und Jugendmusikfestival Kloster Kamp zum 8. mal statt.

Für die Teilnahme ausgewählt wurden in diesem Jahr die Unesco-Gesamtschule in Kamp-Lintfort, die Europa-Schule in Rheinberg und die Antoniusschule in Neukirchen-Vluyn. Dazu wurden im Vorfeld mit den Pädagoginnen und Pädagogen Einführungsseminare durchgeführt, um Anregungen und Ideen zu geben, Konzepte auszuarbeiten und mittels Einstiegshilfen und Unterrichtsmaterialien die Vermittlung der Inhalte an die Kinder zu erleichtern.

An der Europaschule in Rheinberg haben Alexander Hülshoffund Jörg Lengersdorf den ca. 150 Kindern der Jahrgangsstufe 5 in dem Projekt Ultra-Schall vorgestellt, was ihren Beruf ausmacht und manchmal ganz simpel ist: denn was man in ein Instrument hineinsteckt, kommt meistens auch als Geräusch wieder heraus! Genau diese Erfahrung sollen den Schülern vermittelt werden und dabei entstehen Klänge zum mitmachen und anfassen.

86 Kinder, Jahrgangsstufe 3 und 4, der Antonius-Grundschule in Neukirchen-Vluyn haben auf musikalische Art und Weise mit Jörg Lengersdorf, Kai Schumacher und einem brasilianischen Trio einen Streit im Zoo geschlichtet: Zoff im Zoo wurde als Familienkonzert am Sonntag, dem 16. März 2014 im Freizeitpark Klingerhuf aufgeführt.

100 Kinder der Jahrgangsstufe 7 und 8 von der Unesco-Gesamtschule in Kamp-Lintfort studierten mit vier Dozenten von der Stahlberg Stiftung aus Hamburg das Musical „Reset“ ein und führten es am Freitag, den 14. März 2014 in der Stadthalle Kamp-Lintfort öffentlich auf.

Stadtwerke investieren in WindparkWindpark JchenHP

Für die Stadtwerke Kamp-Lintfort ist das Geschäft mit erneuerbaren Energien nicht neu. Zu den im Stadtgebiet betriebenen Photovoltaikanlagen kommt nun eine Beteiligung an einem Windpark in Jüchen. Die Entscheidung fiel noch im alten Jahr 2013. Mit der Investition in ein Windparkprojekt leisten die Stadtwerke erneut einen aktiven Beitrag zur Gestaltung der Energiewende.

Da die zeitliche und wirtschaftliche Realisierbarkeit von Neuprojekten in unseren dicht besiedelten Räumen, aufgrund von sinkenden Einspeisevergütungen und genehmigungsrechtlicher Risiken, zunehmend schwieriger umzusetzen ist, haben die Stadtwerke Kamp-Lintfort ihre Chance zur Beteiligung an einem bereits erfolgreich umgesetzten und gerade in Betrieb genommenen Windpark genutzt

Der in regionaler Nähe in der Gemeinde Jüchen entwickelte Windpark verfügt über zwei Windenergieanlagen des Typs REpower 3.4M104 mit einer Leistung von je 3.370 kW und einer Nabenhöhe von 128 m. Damit gehören die, auf dem ehemaligen Tagebaugelände eingesetzten Onshore-Windturbinen der Drei-Megawatt-Klasse, zu den Leistungsstärksten ihrer Art. Die Anlage wird jährlich bis zu 16.250.000 Kilowattstunden Strom erzeugen, ausreichend um rund 4.500 Haushalte mit klimafreundlicher Energie zu versorgen und umgerechnet fast 12.250 Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr zu vermeiden.

„Dies ist unsere erste Beteiligung im Bereich der Windenergie. Es ist ein weiterer konsequenter Schritt unseres Engagements zum Ausbau der Erneuerbaren und für den Einsatz neuester Technologien. Wir setzen damit ein klares Zeichen, das wir als Stadtwerk die Energiewende aktiv unterstützen und den ökologischen Wandel nachhaltig mitgestalten wollen“, sagt Stadtwerke Geschäftsführer, Andreas Kaudelka.

Mit dem Erwerb der Gesellschaftsanteile an der Windpark Jüchen GmbH & Co. KG. verstärken die Stadtwerke Kamp-Lintfort ihr Engagement im Bereich der regenerativen Energieerzeugung. Schon heute werden im Stadtgebiet sechs Photovoltaikanlagen betrieben, die über eine Leistung von insgesamt rund 400kWpeak verfügen. „Wir werden auch weiterhin neue Projekte prüfen, jedoch immer die Wirtschaftlichkeit im Auge behalten und im Vorfeld rechnen“, erklärt der kaufmännische Prokurist der Stadtwerke Kamp-Lintfort, Frank Rattmann.

Bildquelle: RWE Innogy

Ansprechpartner

Ansprechpartner >

Unsere Ansprechpartner stehen Ihnen bei Fragen zur Seite. Rufen Sie uns  kostenfrei an und wir helfen Ihnen gerne weiter:


 icon phone0800/2842930

 

Online-Service

Online-Service >

Erledigen Sie Ihre Vertrags-
angelegenheiten bequem und einfach online.
 

Kundenmagazin

Kundenmagazin >

Hier erfahren Sie aktuelles von Ihren Stadtwerken und aus unserer Stadt.
 

teaser energiewelt

Energiewelt >

Die interaktive Energieberatung gibt ihnen Tipps und Hilfe, um Energie und Geld zu sparen.