Loading...
/Firmenhistorie
Firmenhistorie 2018-03-01T14:44:47+00:00

Firmenhistorie der Stadtwerke Kamp-Lintfort

1996

Der Rat der Stadt Kamp-Lintfort beschließt die Gründung der Stadtwerke am 25.6.1996. Der Eigenbetrieb der Stadt Kamp-Lintfort, das „Wasserwerk Kamp-Lintfort“, wird in eine GmbH umgewandelt und heißt nunmehr „Stadtwerke Kamp-Lintfort“.

Zeitgleich wird die „Stromgesellschaft Kamp-Lintfort mbH“, eine 100%ige Tochter der RWE Energie AG, gegründet.  Diese Gesellschaft ist Eigentümerin des Stromnetzes in Kamp-Lintfort und erwirbt 1997 das in Kamp-Lintfort vorhandene Gasnetz.

1997

Die in 1996 gegründeten Gesellschaften werden verschmolzen und führen den Namen „Stadtwerke Kamp-Lintfort“. Die Stadt Kamp-Lintfort hält 51% der Geschäftsanteile, RWE Energie AG 49%. Aufsichtsratsvorsitzender wird der Stadtdirektor Dr. Christoph Landscheidt. Geschäftsführer wird der ehemalige Werkleiter des Wasserwerks Kamp-Lintfort, Karl Paulini.

Das Unternehmen übernimmt die Strom-, Gas- und Wasserversorgung vor Ort.

1998

Die Stadtwerke ziehen in ihr neues Verwaltungsgebäude mit Kundenzentrum in die Wilhelmstraße 1a.

1999

Aufbau eines Gasversorgungsnetzes in der Altsiedlung. Fertigstellung im Frühjahr 2005.

2001

Stadtwerke übernehmen die technische Betriebsführung für die Wasserversorgung in Rheurdt.

2005

Um die Anforderungen des neuen Energiewirtschaftsgesetzes vom 13.7.2005 und der Netzzugangs- und Netzentgeltverordnung vom 29.7.05 effizient und effektiv erfüllen zu können, entschließen sich die Stadtwerke, sowohl das Strom- als auch das Gasnetz an die heutige Westnetz GmbH zu verpachten.

2007

Die Stadtwerke integrieren mit dem Kauf  der Wärmeversorgung Kamp-Lintfort GmbH und der SKW Steinkohlen-Wärme GmbH die Fernwärmeversorgung als weitere Sparte in das Unternehmen. Die Fernwärme Versorgung stützt sich im Wesentlichen auf die umweltfreundliche Abwärmenutzung aus der Müllverbrennungsanlage Asdonkshof. Die Stadtwerke kommen damit den Kundenwünschen nach:  „Rundumversorgung aus einer Hand mit Strom, Gas, Wasser und Wärme“.

Verbunden ist diese Geschäftsfelderweiterung mit einer Veränderung der Beteiligungsverhältnisse Die RWE Plus Beteiligungsgesellschaft Mitte mbH, Essen, hält ab dem 01.01.2007  51% der Geschäftsanteile und die Stadt Kamp-Lintfort 49%.

2009

Die Gesellschaften Wärmeversorgung Kamp-Lintfort GmbH und SKW Steinkohlen-Wärme GmbH werden zur Stadtwärme Kamp-Lintfort GmbH, einer 100%igen Tochter der Stadtwerke Kamp-Lintfort GmbH, verschmolzen. Geschäftsführer werden Theodor Heming und Frank Rattmann.

2010

Die Stadtwerke engagieren sich im Bereich der erneuerbaren Energien mit dem Bau ihres ersten Photovoltaikanlage am Wasserwerk an der Friedrich-Heinrich-Allee.

2011

Wechsel in der Geschäftsführung der Stadtwerke: Karl Paulini geht in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird der Diplom Ingenieur Andreas Kaudelka.

2013

Die Stadtwerke erstellen einen digitalen Wärmeatlas für das Stadtgebiet. Er ist Grundlage einer konsequenten Ausbaustrategie der Fernwärme- und Gasnetze mit dem Ziel, einen deutlichen Beitrag zur CO2 Minderung zu leisten.

2014

Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt und Andreas Kaudelka, Geschäftsführer der Stadtwerke Kamp-Lintfort, unterzeichnen am 17. November die Verlängerung der Konzessionsverträge. Damit wird den Stadtwerken für weitere 20 Jahre bis Ende 2036 das Recht eingeräumt öffentliche Straßen, Wege, Plätze und sonstig Verkehrswege zum Zweck der Verlegung unterirdischer Leitungen zur Versorgung mit Energie und Wasser zu nutzen.

Die Stadtwerke Kamp-Lintfort werden Gesellschafter der Windpark Jüchen GmbH & Co KG.

2017

Mit Wirkung zum 01.01.2017 ändern sich erneut die Beteiligungsverhältnisse der Stadtwerke Kamp-Lintfort. Die Stadt Kamp-Lintfort erwirbt 2% der Geschäftsanteile von innogy SE zurück. Damit werden die Geschäftsanteile wieder mit 51% von der Stadt Kamp-Lintfort und 49 % von der innogy SE gehalten.

Betriebsführungen der Stadtwerke

  • Technische Betriebsführung Wasser für die Gemeinde Rheurdt
  • Technische Betriebsführung für die Stadtwärme Kamp-Lintfort GmbH
  • Kaufmännische Betriebsführung für das Panoramabad Pappelsee

Beteiligungen

  • Stadtwärme Kamp-Lintfort GmbH: 100 %
  • Wasserverbund Niederrhein GmbH (WVN): 3 %
  • Windpark Jüchen GmbH & Co KG: 5,88 %