Loading...
/Smart Meter
Smart Meter 2017-12-29T11:55:46+00:00

Smart Meter

Mit der Einführung intelligenter Messsysteme soll die sichere und standardisierte Kommunikation in den Energienetzen der Zukunft ermöglicht werden. Ziel ist es, Stromnetze, Erzeugung und Verbrauch miteinander zu verknüpfen, um eine technische Infrastruktur für die Energiewende zu schaffen, mit der dezentrale Stromerzeuger wie Photovoltaik- oder Windenergieanlagen gesteuert werden können. Durch mehr Transparenz im Stromverbrauch wird dem Kunden zusätzlich ermöglicht, neue Energiesparpotenziale im Haushalt zu erkennen und sein Verbrauchsverhalten bewusst zu steuern.

Der Gesetzgeber hat mit der Verabschiedung des Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) am 29.08.2016 entschieden, dass alle Letztverbraucher mit einem Jahresstromverbrauch über 6.000 kWh und Anlagenbetreibern mit einer installierten Leistung über 7 kW mit intelligenten Messsystemen (iMS) auszustatten sind.
Der Einbau intelligenter Messsysteme ist zunächst bei Verbrauchern mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von mehr als 10.000 kWh vorgesehen. Bis 2020 sinkt der Schwellenwert für den Einbau intelligenter Messsysteme schließlich auf durchschnittliche Jahresstromverbräuche ab 6.000 kWh im Jahr.

Fragen und Antworten

Nachfolgend finden Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen.

Was ist eine moderne Messeinrichtung (mME)?
Was ist ein intelligentes Messsystem (iMS)?
Ist der Einbau verpflichtend?
Wer erhält wann welches Gerät?
Wann und wie werden die Kunden über den Zählerwechsel informiert?
Wie werden die Kundendaten geschützt?
Kann der Kunde seine Daten einsehen?
Wer erhält die Daten?
Welchen Nutzen hat der Kunde?
Welche Kosten entstehen?
Wie lange sind moderene Messeinrichtungen geeicht?

Kurzanleitung moderne Messeinrichtung