Vortrag über selbst produzierten Solarstrom

Die Stadt Kamp-Lintfort bietet wegen der hohen Nachfrage einen weiteren Termin zum Thema Photovoltaik zum Anfassen an. Am Dienstag, den 8. Oktober von 18-20 Uhr kann man sich im Wasserwerk auf der Friedrich-Heinrich-Allee 157 (Zugang über Kattenstraße) einen Überblick über das Thema Photovoltaik verschaffen. Dabei kann bei einem kleinen Rundgang auch ein Blick auf die vor Ort installierte Photovoltaikanlage geworfen werden.

Der Energieberater der Stadtwerke Kamp-Lintfort, Christoph Wissing, informiert, wie Bürgerinnen und Bürger klimafreundliche Energie selbst produzieren können. Neben Informationen zur Wirtschaftlichkeit, den Grundlagen, sowie weiteren wichtigen Punkten zur Anschaffung einer Photovoltaikanlage wird auch die private Nutzungsmöglichkeit eines Elektro-Autos angesprochen. Der Klimaschutzmanager der Stadt Kamp-Lintfort, René Böhm, wird ergänzend Informationen zum 300 Euro Förderprogramm des RVR für Photovoltaikanlagen in Kamp-Lintfort vorstellen. Ergänzend zu den Möglichkeiten klimafreundlicher Energieerzeugung stellt René Pascheberg die Beratungsmöglichkeiten im Innovation City Quartiersbüros vor.

Da auch diesmal die Teilnehmeranzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung bis Montag, den 7. Oktober bei Klimaschutzmanager René Böhm per Mail unter rene.boehm@kamp-lintfort.de oder telefonisch unter 02842/912-448 gebeten. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Beitrag teilen...