Am 07. Juli 2020 kam es gegen 21.30 Uhr in Kamp-Lintfort zu einem Wasserrohrbruch an einer Haupttransportleitung im Bereich der Friedrichstraße. Hierdurch bedingt kam es zu einem kurzzeitigen Druckabfall in Teilen des Versorgungsgebietes. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es zu einem Schaden an einer DN 250er PVC-Wasserleitung, aus der große Wassermengen ausgetreten sind. Durch den sofortigen Einsatz des Bereitschaftsdienstes der Stadtwerke Kamp-Lintfort konnte der Schadensbereich umgehend gesperrt werden, sodass die Versorgung der angrenzenden Kunden zeitnah wieder aufgenommen werden konnte.

Die Arbeiten zur Beseitigung der Störung wurden noch in der Nacht durch die Stadtwerke Kamp-Lintfort eingeleitet und dauerten bis Mittwoch Mittag an. Aufgrund der ausgetretenen Wassermengen ist ein Schaden an der Straßendecke in der Friedrichstraße entstanden. Dies hat zufolge, dass die gesamte Straße gesperrt und die Straßendecke in Teilbereichen erneuert werden muss. Die Reparaturmaßnahmen werden voraussichtlich bis zum Wochenende andauern. Während dieser Zeit kann der Shuttle-Bus der Landesgartenschau die Friedrichstraße nicht befahren, der Nordeingang der Laga ist für Besucher aber weiterhin geöffnet.

Alle erforderlichen Schritte wurden in Abstimmung mit der Stadt Kamp-Lintfort und der Landesgartenschau getroffen.

Beitrag teilen...