Die guten Nachrichten zuerst: Die Gaspreise bleiben bei den Stadtwerken Kamp-Lintfort in einem unruhigen Markt mit steigenden Beschaffungskosten mindestens bis Anfang 2021
stabil. Auch die Preise für die Trinkwasserversorgung werden nicht angehoben. Leider gilt dies nicht für die Strompreise. Steigende staatliche Steuer- und Abgabenbelastungen,
Netznutzungsentgelte und Beschaffungskosten zwingen Stromanbieter, die Strompreise zu erhöhen.

„Diese Kostenentwicklungen können wir nicht über das gesamte Jahr ausgleichen“, erklärt Bert Buschmann, Vertriebsleiter der Stadtwerke Kamp-Lintfort GmbH. „Deshalb passen wir unsere Strompreise zum 01. März 2020 an. Das heißt, in den ersten beiden Monaten des Jahres gelten für die Kunden weiterhin die alten Preise.“

Für einen Standardhaushalt mit einem Verbrauch von 3.000 kWh pro Jahr steigen die Kosten dann allerdings um ca. 5 Euro pro Monat. „In unserem Kundenzentrum informieren
unsere Kundenberaterinnen und -berater auf Wunsch ausführlich über unsere Tarife. Und unser Energieberater steht bei Themen wie Energiesparen, Photovoltaik und Heizungsanlagen Rede und Antwort“, betont Buschmann.

 

Beitrag teilen...