Die im April 2021 durchlaufene Rezertifizierung im Bereich Wasser ist abgeschlossen und hat bestätigt: Die Stadtwerke Kamp-Lintfort leisten in Sachen Sicherheit, Organisation und Service hervorragende Arbeit. TSM bedeutet „Technisches Sicherheitsmanagement“ und die Prüfung erfolgt durch den Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches, der bestimmte Vorgaben macht, die erfüllt werden müssen.

„Die nachhaltige und sichere Versorgung mit dem Lebenselement Wasser ist für uns eine Kernaufgabe. Unsere Monteure, Meister, Techniker und Ingenieure leisten das ganze Jahr über mit der Wartung, Inspektion, und Erneuerung der technischen Infrastruktur sehr gute Arbeit. Wir sind daher stolz, dass wir auch dieses Mal die TSM Zertifizierung im Bereich Wasser erfolgreich bestanden haben,“ so Dirk Schumacher, Leiter Technischer Netzservice der Stadtwerke Kamp-Lintfort.

Das Qualitätssiegel bescheinigt Rechtssicherheit und Transparenz der vorhandenen Organisationsabläufe und Strukturen (z. B. Betrieb und Instandhaltung der Wasseraufbereitungs- und -speicheranlagen) und gilt für sechs Jahre, wenn nach drei Jahren eine Zwischenprüfung erfolgreich bestanden wird. Die TSM-Zertifizierung ist somit ein wichtiger Baustein zur Qualitätssicherung im Trinkwassernetz.

„Gefördert wird unser Wasser aus einem der größten linksrheinischen Wasservorkommen, dem Binsheimer Feld. Die Kooperation mit unserem regionalen Partner, dem Wasserverbund Niederrhein GmbH, sichert dauerhaft höchste Trinkwasserqualität. Gemeinsam setzen wir uns außerdem dafür ein, dass unsere Trinkwasservorräte auch für die folgenden Generationen geschützt werden,“ ergänzt Andreas Kaudelka, Geschäftsführer der Stadtwerke.

Bildunterschrift: Freuen sich über das bestandene Qualitätssiegel (von links nach rechts): Andreas Kaudelka, Dirk Schumacher, Maren Brüninghaus und Ingo Wiertz vor dem Wasserwerk an der Kattenstraße in Kamp-Lintfort

Beitrag teilen...