Anlässlich des Weltwassertages am 22. März 2021 hatten die Stadtwerke Kamp-Lintfort zu einer Mitmachaktion aufgerufen. Kinder und Jugendliche konnten teilnehmen und ihre persönliche „Wassergeschichte“ erzählen. Maximal drei Geschichten sollten prämiert und auf der Internetseite der Stadtwerke veröffentlicht werden.

„Als wir die Wasser-Geschichten der Katholischen Kindertagesstätte St. Marien bekamen, war schnell klar: Das sind wirklich originelle und inspirierende Geschichten. Damit möchten wir auch das Engagement der Kita St. Marien würdigen, die mit den Experimenten und Angeboten das Verständnis und die Wertschätzung für das lebenswichtige Element Wasser schon bei den Kleinsten fördert,“ erläutert Frank Rattmann, Prokurist der Stadtwerke.

In der KITA St. Marien sind seit schon Jahren einige der Kinder als Wasserdetektive unterwegs. Eine der Geschichten handelt z.B. von einer Entdeckungsreise bei der genau untersucht wird, wo das Wasser gebraucht wird und wo es dann „verschwindet“. Die Wasserdetektive haben festgestellt, dass das Element Wasser ein wichtiger Bestandteil in ihrer Lebenswelt ist und in einem Haushalt für unterschiedlichste Aktivitäten benötigt wird. Um den Weg des Wassers kindgerecht zu veranschaulichen und erlebbarer zu machen, wurde gemeinsam ein Wasserkreislauf nachgebaut. Bei einem anderen Experiment ging es um die Kraft des Wassers. Gemeinsam wurde ein Wasserrad gebaut, um die Antriebskraft des Wassers zu erkunden. Außerdem haben die Wasserdetektive das Phänomen des Schwimmens und Sinkens mit einigen Experimenten genauer untersucht und dabei viele Erfahrungen gesammelt.

„Wir haben uns sehr über die Auswahl unserer Geschichten gefreut. Es macht viel Spaß, mit den Kindern zu Experimentieren und die vielen Fragestellungen rund um Thema Wasser spielerisch zu begreifen. Es geht aber auch darum, Wasser wertzuschätzen, Erfahrungen weiterzugeben und im eigenen Umfeld Maßnahmen zum Schutz der Ressource Wasser zu ergreifen. Auch davon handeln unsere Geschichten,“ ergänzt Manuela Kempkes, Leiterin der Kita St. Marien.

Die KITA St. Marien erhält als Anerkennung eine Tierpatenschaft für die Zwergziege „Mali“ im Kalisto (Kamp-Lintforter Spiel- und Tieroase im Zechenpark). Die Wasserdetektive können sich außerdem auf einen Besuch ihres „Patenkindes“ im Herbst freuen, soweit die Corona-Regelungen dies dann wieder zu lassen.

Die Geschichten der Wasserdetektive finden Sie auf der Seite der Stadtwerke Kamp-Lintfort unter https://www.swkl.de/wassergeschichten

Pressemeldung als download: 210507 PM Kita_St_Marien

Beitrag teilen...